Swiss Music Export baut aus

Jean Zuber leitet die neue Geschäftsstelle in Zürich

(SMN) Seit fünf Jahren kümmert sich Swiss Music Export (SME) um bessere Chancen für Schweizer Bands, die im Ausland weiterkommen möchten. Die von sechs Kultur-Organisationen getragene Institution eröffnet nun in Zürich eine neue Geschäftsstelle, um diesem Ziel besser gerecht werden zu können. Die Leitung übernimmt der 39-jährige Jean Zuber, ein Musiker (Band Schtärneföifi), der bisher bereits im Vorstand von SME war. Die bisherige Geschäftsstelle in Nyon wird weiterhin von Marc Ridet geführt.

Swiss Music Export wird sich weiterhin auf den europäischen Markt konzentrieren (Schwergewicht deutsch- und französischsprachig). Nebst der Teilnahme an internationalen Festivals wird den Künstlern punktuell auch mit Toursupport geholfen. Einen Schwerpunkt bilden das Networking und die Vermittlung in und ausserhalb der Schweiz. «Mit dem Relaunch 2008 beweist Swiss Music Export, dass die Schweizer Kulturorganisationen und die Musikindustrie am gleichen Strick ziehen, wenn es um den Export geht. Ich glaube daran, dass Schweizer Musik im internationalen Kontext sehr wohl eine Chance hat.» sagt Swiss Music Export-Präsidentin und Ständerätin Anita Fetz. Von der Unterstützung von Swiss Music Export haben in der Vergangenheit zahlreiche Künstler und Labels aus den Bereichen Pop, Rock, Hiphop und Elektro profitiert, wie zum Beispiel Aloan, Coal, K, Luciano, Lunik, Navel, Seven, Sinner DC, Sophie Hunger, Stress, The Delilahs, William White und viele mehr.

Getragen wird Swiss Music Export von den vier Gründerorganisationen Pro Helvetia, Migros-Kulturprozent, SUISA-Stiftung und Fondation CMA sowie vom Phonoproduzentenfonds der IFPI und der Interpretenstiftung (SIS).

 

 
Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Swiss Music News

Copyright © Swiss Music News