Keller's

10

Jazz

Unit

9/08



Das Ensemble des jungen Schweizer Komponisten Beat Keller vereint zehn der interessantesten Jazzmusiker der jüngeren Generation der Schweizer Szene. Die Formation entspricht einer halben Bigband mit drei Holzbläsern, zwei Trompeten, zwei Posaunen, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug. Im Zentrum des Repertoires stehen die eigenständigen und engagierten Kompositionen von Beat Keller, die aus Elementen des Jazz, der zeitgenössischen E-Musik und Pop zusammengesetzt sind: auskomponierte Strukturen, Improvisation – auch dirigiert im Kollektiv, Grooves und vieles mehr. Hier spielen Jazzmusiker nicht immer zwingend Jazz. «10» ist, wie es die Hornmaschine auf der Hülle der Debut-CD darstellt, ein feinzahniges Getriebe, welches aber auch über die nötigen Kraftreserven verfügt und diese bei Bedarf einsetzt.

Die Debut-CD beginnt mit der vertonten Essenz des bisherigen Bandschaffens. Der Opener, eine Hommage an den verstorbenen Pink Floyd-Musiker, strotzt vor Klangfarben, Stimmungen und Spielwitz. Das eigenwillige Stück bietet dem hervorragenden Ensemble neben den inspiriert auskomponierten Passagen Gelegenheit, seiner Leidenschaft zur Improvisation zu frönen. «Syd Barret» ist ein psychedelisch angehauchter Spielplatz, auf dem Dixie neben manischer Polka und der feierlichen Schwermut einer Funeral-Band steht und auf dem sich Keller's immer wieder gerne vergnügen.

Übersicht Releases & Reviews

 

 

Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News