Harald Haerter

CatScann II
Jazz & Groove
Unit
10/07



«Das Vorgänger-Album «CatScan» wurde von der "Jazzzeit" als beste Jazz CD des Jahres 2004 ausgezeichnet. Der Nachfolger «CatScan II» hat in Deutschland bereits sensationelle Erfolge verzeichnet und wurde vom Magazin "Stereoplay" zum Album des Monats September gekürt. Die viel gefeierte CD wartet wieder mit einer exorbitanten Besetzung auf, vor allem mit einer letzten Begegnung mit Michael Brecker. Harald Haerters komplexe New-Jazz-Linien sind energiegeladene Reisen mit einer fein ausgewogenen Balance aus Spannung und Auflösung - immer aber auch begleitet von einem treibenden, mitreissenden Groove.

Das Lineup liest sich wie das Who Is Who des zeitgenössischen Jazz: Joe Lovano, Chris Potter, Michael Brecker, Erik Truffaz und Nils Petter Molvaer. Sie alle finden sich auf «CatScan II» wieder, um mit der fantastischen Band von Harald Haerter zusammen zu spielen. Doch nicht nur die Gästeliste auf dem Album ist bunt gemischt, sondern auch das Programm: Vom Jazzrock hin zum NuJazz, über Bebop, Swing und Free Jazz bis hin zum Rock und Ambient geht es durch alle Spielarten, die der zeitgenössische Jazz zu bieten hat. Erstaunlich dabei ist, dass «CatScan II» einen absolut geschlossenen Eindruck macht. Harald Haerter und seine Band verstehen es perfekt, die verschiedenen Stile und Musiker in ihre ureigene musikalische Sprachwelt zu integrieren.

Allein schon die Liste höchstkarätiger Gäste zeigt, auf welchem Niveau jeder einzelne Musiker der Band von Harald Haerter spielt. Denn keiner von ihnen braucht sich hinter den internationalen Stars der Jazzszene zu verstecken: Florian Stoffner, Philipp Schaufelberger, Florian Goette, Bänz Oester, Marcel Papaux, Ernst Ströer und allen voran Harald Haerter bilden eine Einheit, wie sie nur selten zu finden ist.

Harald Haerter gehört schon seit über 20 Jahren zu den führenden Jazz-Gitarristen. Er hat schon mit wirklich jedem, der Rang und Namen im Jazz hat, zusammen gespielt. Ständig entwickelt er seinen Stil weiter, treibt sich und seine Mitmusiker zu neuen Höchstleistungen. Immer wieder überrascht er mit exzentrischen Soli, unerwarteten Wendungen und brillanten Arrangements.

Auf «CatScan II» sind die letzten offiziellen Studio-Aufnahmen von Michael Brecker enthalten, danach spielte er nur noch ein paar Titel für sein eigenes letztes Studio-Album ein. Er war einer der bedeutendsten Saxophonisten unserer Zeit. Ihm und dem ein halbes Jahr früher verstorbenen Dewey Redman ist dieses Album gewidmet. Zwei Jazz-Giganten, die eine sehr enge Verbindung zu Harald Haerter pflegten.

Insgesamt ist «CatScan II» ein Ausnahmealbum, wie man es nur selten findet. Höchstes künstlerisches Niveau, feinste Arrangements und vorbildliche Inspiration bilden hier lediglich die Grundlage für fantastische, abwechslungsreiche und mitreissende Musik. In jeder Hinsicht ein Album der Superlative!»

Olaf Behrens

Übersicht Releases & Reviews

 

 

Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News