Double Pact

Rien a perdre

Hip Hop

TBA, 9356-2, TBA

Es gibt nicht wenige Musikstile, die so stark in Klischees verstrickt sind wie Hip Hop. Als richtiger Hip-Hopper muss Mann und Frau sich an gewisse Bekleidungsregeln halten, darf sich auf der Bühne nur mit eigenartigen Fingerverrenkungen und ein paar «Yoh mans» verständigen. Ein richtiger Rapper sieht sich immer und überall vom Ghetto umgeben, und steht wegen den andauernden Gang-Kämpfen immer am Rande des Todes. Diesem Zwang ist auch das Westschweizer Trio Double Pact ausgeliefert. Deswegen haben sie auf ihrem dritten Album nichts zu verlieren. «Rien a perdre» ist nach «C'est comme la vie» (1999) und «Pour ma Planète Bleue» (1998) das dritte richtige Album der Truppe um Yvan, Nega und Stress. Wenn das Album auch mit Produktionen von Acts wie Sens Unik mithalten kann, so würde Double Pact teilweise etwa weniger Ernsthaftigkeit und Klischees gut tun. Wir sind hier nicht in L.A. (RPA)

Übersicht Releases & Reviews

 

 


Swiss Music Business- & Scene-News provided by

Copyright © Swiss Music News